Top & Flop | Februar 2015

 

 Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.

– Konfuzius

 

28 Mal geblinzelt und schon hat sich der Februar wieder aus dem Staub gemacht. Aber nicht ohne meine Tops & Flops. Der Februar war bei mir der Monat der #28Schubladen-Ausmistchallenge und eigentlich könnte ich Euch nur die tollsten Aufbewahrungsboxen zeigen, die ich immer wieder nachkaufe. Aber das findet ihr unter anderem in diesem Blogbeitrag und daher darf nur eines meiner Lieblingsprodukte von Ikea in diese Liste. Aber jetzt rede ich nicht länger drumrum sondern zeige Dir genau ohne was ich aktuell nicht leben kann.

 

Die 5 Tops

1. Ich bin total verliebt in diese Lidschattenfarbe. Genauer gesagt in Sin von Urban Decay. Ich muss zugeben, der Lidschatten sieht auf dem Bild dunkler aus, als er in Realität ist. Es ist ein wunderbarer warmer Nudeton mit etwas Schimmer. Seit Januar trage ich den täglich als Hauptlidschatten aufs ganze Lid auf, manchmal kommt noch eine Farbe für die Lidfalte dazu, manchmal auch nicht. Er hat das gewisse bisschen etwas ohne zu sehr aufzutragen. Er, etwas Kajal (oder auch nicht), Wimperntusche und Du bist schon fertig. Daher von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für den Everyday-Look.

Urban Decay Lidschatten Sin Lidschatten 1.5 g

 

2. Wenn ich Dir schon einen Lidschattentipp gebe, dann darf das „darunter“ auch nicht fehlen. Was die meisten nämlich total ärgert ist, wenn im Laufe des Tages der Lidschatten nicht mehr da ist, wo man ihn morgens aufgetragen hat, sondern auf einmal in einem dicken Streifen in der Lidfalte hängt. Das liegt genau an einem: es fehlt der Untergrund! Sozusagen das Lidschattenfundament. Es fehlt etwas, woran der Lidschatten haften kann. Und genau dafür brauchst Du einen Lidschattenbase. Und das hier ist mein absoluter Liebling: der Stay don’t stray von Benefit. Alternativ kann ich Euch noch den Eyeshadow Base von Artdeco (in einem kleinen Döschen) oder den von Urban Decay empfehlen. Alle werden einfach mit dem Finger aufgetragen und auf dem kompletten Lid verteilt. Und: es braucht gar nicht viel, daher sind diese Helfer auch total ergiebig. Aber nicht vergessen: jede Haut ist anders, manche eher fettend, andere trocken. Ich neige eher zu trockener Haut, habe aber eine klassische Mischhaut und komme am Besten mit der Benefit oder Urban Decay Version zurecht.

Benefit Teint light/ medium Concealer 10.0 ml

 

 

3. Mein neuer Zumbaschuh ist eingegroovt. Endlich habe ich einen perfekten Kurs in meiner Nähe gefunden und konnte die Schuhe richtig ausprobieren. Ist halt doch was anderes als im Wohnzimmer (da geht der Schuh natürlich genauso). Allein schon die Farbe macht mich happy und ich liebe es im Sport quietschbunt unterwegs zu sein. Der Schuh ist leicht und die Sohle perfekt für die Drehungen. Damit geht’s irgendwie gleich noch ein bisschen besser, weil einen die Sohle nicht bremst sondern bei den Drehungen und Twists super mitmachen.

Nike Damen Fitnessschuhe Free 3.0 Studio Dance clearwater/flash lime/white, aqua

4. Alter Schwede! Ich kriege von diesen Ordnungsboxen einfach nicht genug. Die besten Aufbewahrungsboxen der Welt sind die Krus von Ikea. Ich habe die kleine und die mittlere Variante im Einsatz und liebe sie. Die mittlere Variante ist perfekt für die Aufbewahrung von Nagellacken, denn die Fläschchen passen stehend perfekt rein. Die kleine Variante ist ganz wunderbar um Beuteltee zu verwahren oder auch – wie in meinem Fall – um Armbänder darin farblich zu sortieren. Die Anwendungsgebiete sind fast unerschöpflich.

krus krus_gross

 

5. Ich muss zugeben, das was jetzt kommt, ist eines meiner wohl behüteten Geheimnisse. Und zwar seit knapp zehn Jahren. Von Natur aus mit Schnittlauchlocken gesegnet, sehen meine Haare im naturgetrockneten Zustand nach nichts aus. Dann ist da auf einmal eine undefinierbare Welle. Damals hatte mein Friseur dieses tolle Gerät ganz neu im Einsatz und ich habe meine Haare nach jedem Friseurbesuch geliebt. Ob glatt gezogen oder gewellt, sie waren immer herrlich glänzend. Kein Wunder, dass ich so oft gefragt werde was ich mit meinen Haare mache, dass die so gesund aussehen. Und ich schreibe das neben der richtigen Haarpflege genau einem Teil zu: dem ghd Glätteisen. Ich kann nicht mehr ohne. Und auch nach zehn Jahren schnurrt das Ding wie ein Kätzchen. Mittlerweile sehen die schöner aus und es gibt sie in zig Limited Editions in den schönsten Farben. Aber der Klassiker geht immer. Und wenn ich nur ein Haarstylingprodukt kaufen würde, es wäre das! Denn es ist Glätteisen und Lockenstab in einem. Auch wenn es nicht ganz günstig ist, ist es jeden Cent wert und bei mir auch noch nach 10 Jahren im Einsatz und absolut unschädlich fürs Haar! Und es glättet eben nicht nur, sondern man kann damit auch wunderschöne Locken zaubern. Also all-in-one und das in einer grandiosen Qualität. Ich schwärme, ich weiß. Aber nur, weil ich wirklich überzeugt bin. Und wer doch noch mehr will, dem gefällt vielleicht auch diese sehr stylische weiße Variante.

ghd Stylingeisen  Haarglätter 1.0 st

 

Der Flop

Mein Flop kommt mal wieder aus der Sojaecke. Noch immer lerne ich nicht dazu einfach ein für allemal die Finger von Fleischersatzprodukten zu lassen. Ich glaube einfach an das Gute der Industrie und hoffe jedes Mal, dass es doch noch was wird. Hier nicht. Die Rede ist von den Soja Wienern von Soja Fit. Die Verzehrempfehlung rät diese wie klassische Wiener Würstchen in heißem Wasser zu erhitzen. Doch dafür muss man diese aus der Pelle befreien. Das alleine ist schon sehr komisch und sehr unnatürlich. Na gut, aber ich mach ja was da steht. Ich kann Euch nur sagen, ich habe noch nie so blasse Würstchen gesehen. Sie schmecken auch einfach nach nichts und die Konsistenz ist okay, aber es gibt keinen „Knack“ wie bei der fleischigen Variante. Daher ist es ein Flop und ich werde das auf keinen Fall wieder kaufen. Ich stehe mit der Meinung auch nicht alleine da. Andere Blogs konnten denen auch nichts abgewinnen, es sei denn man würde sie braten. Vielleicht versuche ich das tatsächlich mit dem übrig gebliebenen dritten Würstchen aus der Packung anstatt es zu entsorgen.

sojafit sojawiener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.