Ordnungssysteme | meine Lieblingsprodukte {Teil 1}

 Ordnung ist das halbe Leben – woraus mag die andere Hälfte bestehen?

– Heinrich Böll 

 

Ordnungssysteme gibt es viele auf dem Markt, aber irgendwie ist es nicht so einfach auch das richtige Ordnungssystem für den eigenen Geschmack und den eigenen Geldbeutel zu finden. Ich selbst stelle an die ganzen tolle Boxen, Einsätze, Schublade nämlich einige wichtige Kriterien: sie müssen optisch etwas hermachen, jederzeit ergänzbar sein, flexibel einsetzbar sein, langlebig sein und bezahlbar sein. Ja, meist hapert es schon am ersten Kriterium. Da ich schon mittden in der #28schubladen Ausmistchallenge stecke, wie Du vielleicht auch, habe ich einfach mal darauf geachtet auf welche Ordnungssysteme ich immer wieder zurück greife und habe meine persönlichem Lieblingsprodukte für Dich zusammengetragen. Und für die Übersichtlichkeit in mehreren Teilen. Hier ist also Teil 1.

 

Ordnungssystem von Tchibo

Aktuell gibt es bei Tchibo wieder Ordnungshelfer. Die sind zwar in erster Linie unter dem Deckmäntelchen „Kleiderschrank“ versteckt, aber ich sehe da ehrlich gesagt auch andere Einsatzbereiche. Die Regalaufteiler und Regalkörbe kann man in jedem Schrank nutzen. Ich werde mir die Regalaufteiler noch in natura anschauen, denn im Kopf habe ich schon die Idee, diese im Küchenschrank einzusetzen um Backbleche, Schneidebrettchen und Tabletts horizontal zu lagern. Auch die Regalkörbe sind Allzweckwaffen und finden beispielsweise im Hauswirtschaftsraum ihren Einsatz. Eben überall dort, wo man zwischen den Regalfächern noch Platz hat und so eine weitere Staufläche einbauen kann.

Die Kleiderbügel mit Samtbezug sind ebenfalls ein absoluter Kauftipp, da es wahre Raumsparbügel sind und gerade Blusen oder Cardigans aus feinerem Stoff nicht vom Bügel rutschen. Und sie sind kleine Raumsparwunder, denn wenn man mal alle alten Bügel (und vermutlichen zig unterschiedliche Bügel, ob Holz, Plastik, breit oder schmal)  gegen diese Samtbügel austauscht, hat man auf einen Schlag ein Viertel Kleiderschrankplatz gewonnen. Versprochen!

Die Taschenaufhängebügel von Tchibo sind neu und ich würde daran keine Taschen aufhängen, sondern Gürtel nach Farben oder Breite damit sortieren oder diese für Schaltücher nutzen. Denn die Schalkleiderbügel finde ich persönlich total unpraktisch, da man dann den Überblick verliert. Wie ich meine Schals und Tücher sortiere, zeige ich Dir auch hier in Kürze.

Zudem hat Tchibo seit einiger Zeit online die Rubrik Lieblingsstücke. Dort findet ihr immer (auch wenn die oben genannte Aktion nicht mehr verfügbar ist) die Samtkleiderbügel, Raumsparhosenbügel und auch Vakuum-Aufbewahrungsbeutel (unter der Unterrubrik Schlafen) zu bestellen.

 

Tchibo

© Tchibo 2015

 

 

Ordnungssystem von Ikea

Natürlich bin auch ich Fan vom Schweden. Äh, also dem schwedischen Möbelhaus. Ich bin großer Fan der Krus Aufbewahrungsboxen aber auch allen Schubladensystemen, auch wenn diese ursprünglich für die Küche geplant wurden. Dort habe ich sie eigentlich gar nicht im Einsatz, sondern eher im Bad zum Sortieren meines Make-up Arsenals. Äh ja, ich habe da ein paar Dutzen Lidschattenboxen. Im nächsten Leben werde ich den Visagismus wohl eher zum Beruf als zum Hobby machen. Aber hat ja auch was für sich, so bekommst Du direkt die Tipps hier auf dem Blog. Am Donnerstag zeige ich Dir ganz genau wie ich was worin lagere. Sneek Peaks gibt’s natürlich täglich auf Facebook und Instagram, denn dort teile ich mit Dir meine Schubladen.

 

In diesen Krus-Boxen sortiere ich beispielsweise meine Nagellacke, die schlankere Version habe ich in der Schublade meines Couchtisch im Einsatz. Die Varierea-Serie ist ebenfalls super für jegliche Schublade, egal ob die Krimskrams-Schublade oder zum Sortieren der unterschiedlichen Stiftsorten in der Schreibtischschublade. Oder eben zum Sortieren von Make-up.

Die Skubb-Fächer habe ich als einziges da im Einsatz, wo es auch für gemacht ist: in meinen Schränken. Darin sortiere ich am liebsten meine Strumpfhosen nach Farben oder Socken. Mittlerweile gibt es bei Ikea auch diese Schubladenteiler, die man flexibel zuschneiden kann. Die werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren! Falls es bei Euch keinen Ikea in der Nähe gibt: viele dieser Produkte gibt es auch online zu bestellen!

 

Ikea

© Inter IKEA Systems B.V. 2015

 

Ordnungssystem auf Pinterest

Manchmal weiß man ja auch gar nicht so richtig wie man beim eigenen Chaos anfangen soll. Man sieht einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Kennst Du auch, oder? Hier hilft mir immer Pinterest unglaublich weiter. Ich habe dort selbst eine Pinnwand mit allem, was mir zum Thema Ordnung begegnet. Diese wird regelmäßig mehr und mehr gefüllt. Folge mir doch einfach!

pinterest

 

 

Hast Du noch Produktlieblinge im Einsatz, die ich unbedingt ausprobieren sollte? Oder Lieblingsshops? Ich arbeite gerade schon parallel an einer Übersicht von Onlineshops und Läden sowie der Zusammenfassung der ersten Woche von #28schubladen. Wenn Du bisher noch nicht bei der Ausmistchallenge dabei bist, kannst Du natürlich jederzeit einsteigen!

Hast Du noch Fragen oder einen ganz tollen Tipp in Sachen Ordnung für mich, den ich in einen der nächsten Blogposts aufnehmen sollte? Dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar. Dankeschön.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.