Top & Flop | September 2013

Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.

– Konfuzius

Dieses Mal erreichen Euch die Tops & Flops mit etwas Verspätung. Denn zum Einen wollte ich das ein oder andere noch etwas länger testen und zum anderen schmierte mein Smartphone zwischendurch ab und ich hatte die Fotos noch nicht gesichert. Warum soll es bei mir auch anders laufen als bei Euch. Manchmal kommt einfach alles anders als man geplant hat. Aber schön, dass ihr so geduldig seid und einfach auch ein bisschen warten könnt.
Die 5 Tops:

Shea Body Butter vom The Body Shop. Eigentlich hätte ich Euch auch die Dose von innen fotografieren können, denn sie ist so gut wie leer. Eigentlich dachte ich, dass die im September noch leer wird, aber ich habe es nicht ganz geschafft. Dafür schafft sie den Umzug nicht mehr, denn bis dahin ist sie definitiv leer. Sobald es kälter draußen wird, benötigt meine Haut extra viel Feuchtigkeit und in solchen Momenten liebe ich die Body Butters. Sie sind unglaublich schön geschmeidig und duften herrlich. Ich nehme einfach eine walnussgroße Portion aus der Dose und wärme die Butter auf, indem ich sie zwischen meinen Handflächen verreibe. Danach trage ich die Butter direkt auf die Haut auf. Ein unglaublich geschmeidiges Gefühl, das jedes Mal ein Verwöhngefühl in mir auslöst.
IMG_4174
E’sener Dinkelbrot von Härdtner und demeter. Dieses Brot ist einfach nur super, wenn man – wie ich, nicht so regelmäßig Brot isst und ab und an einfach was zu Hause haben möchte. Die Zutaten dieses Brotes sind einfach nur herrlich wenig: frisch gekeimter Dinkel, Wasser, Dinkelsauerteig, Steinsalz, Hefe. Damit ist das Brot vegan und perfekt für die “Clean Eater” unter Euch. Schön saftig und einfach nur lecker.

IMG_4176

Dinkel Knuspertaler von Alnatura. Eigentlich sollte ich über diese kleinen Taler gar nicht schreiben, denn es könnte sein, dass diese reißenden Absatz bei Alnatura und dm finden. Ich kann Euch gar nicht sagen wie verdammt lecker diese kleine Sünde ist. Ich hatte die Variante mit Zartbitterschokolade, die einfach nur wunderbar ist. Wer Schokocrossies mag, wird diese kleinen Leckereien ebenfalls lieben. Die gerösteten und mit Schokolade überzogenen Mandeln wohnen auf einem kleinen Dinkelkeks. Mein absoluter Favorit im September. [Eine Packung musste daran glauben].

IMG_4175

Super Fruit Global Blend von Xyngular (via Direktvertrieb). Dieser Supersaft ist prall gefüllt mit Antioxidantien von vielen Früchten und Superfrüchten. Ich trinke diesen Saft schon länger täglich und bin damit als Nahrungsergänzungsmittel sehr zufrieden. Nachdem mein Freund mit einer Erkältung und Fieber fast ne Woche flach lag, hat es mich die Woche darauf auch erwischt. Dann habe ich die Menge des Saftes täglich verdoppelt (manchmal auch die dreifache Menge, je nach Gefühl) und was soll ich Euch sagen: ich habe mich fit genug gefühlt jeden Tag ins Büro zu gehen. Ich hatte auch kein Fieber. Und ich habe parallel nur pflanzliche Helferlein eingenommen. Und mir ging es trotz Erkältung und Rotznase verdammt gut. Daher war das einer meiner Top-Helfer im September.

620614_489857081026282_911598611_o

Honey Trap Lippenbalsam von Lush. Der Tipp kam von meiner Leserin, Freundin und Bloggerkollegin Julia von Balance-Akt. Aufgrund meines Aufrufs nach Euren Favoriten und den vielen Antworten habe ich eine Sammelbestellung bei Lush aufgegeben, die ich aktuell noch ausgiebig teste (alle anderen Lush-Tipps werden noch getestet. Daher bitte ich Euch noch um etwas Geduld). Was mich sehr überrascht hat, war die Konsistenz, denn das Balsam ist nicht cremig geschmeidig sondern recht hart in seinem Döschen. Aber allein schon die Verpackung und die Gestaltung finde ich super. Den Lippenbalsam muss man etwas aufwärmen, indem man ihn durch mehrfaches Reiben in der Dose erwärmt und ihn dann direkt auf die Lippen auftragen kann. Er erinnert mich an das Lippenbalsam in der Dose von Burts Bees. Mein liebstes Dosenlippenbalsam ist von Carmex, welches von der Konsistenz her aber auch etwas weicher ist. Das Honey Trap hat auch keinen besonderen Eigengeruch sondern erinnert mich auch da an die Produkte von Burts Bees. Es ist eher ein dezenter, neutraler Geruch. Durch die kleine Größe passt es aber perfekt in jede noch so kleine Handtasche. Die Dose hat einen Durchmesser von 3,5 cm und ist gerade mal 1,3 cm hoch und damit fast um die Hälfte flacher als die Variante von Carmex.
Liebe Julia, ich danke Dir für den Tipp und werde Honey Trap noch ausgiebig nutzen. Und ich bin dabei mich zu verlieben (und vielleicht gibt es den ja irgendwann mal noch mit einem anderen Duft).

IMG_4177

Der Flop:

Auch mein Flop ist dieses Mal ein Nahrungsmittel. Aufgrund meiner aktuellen Unverträglichkeit was einige Lebensmittel angeht, bin ich angehalten Weizenprodukte so gut wie möglich zu meiden und stattdessen Dinkelprodukte zu essen. Daher habe ich mich beim letzten Besuch in der Drogerie Rossmann umgesehen und aus deren Linie EnerBio diese Dinkel-Butterkekse mitgenommen. Und ich muss leider sagen: so gar nicht mein Ding, denn ich finde diese Kekse viel zu süß. Das könnte daran liegen, dass sie mit Rohrzucker und Honig gesüßt sind. Für mich auf jeden Fall  viel zu süß! Aber ich habe schon den Gegenpart von Alnatura in der Schublade, die ich bei Gelegenheit ebenfalls testen werde.

IMG_4170

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.