Anwendung Kokosöl: so geht’s!

Uns gehört nur die Stunde. Und eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel.

– Theodor Fontane

Anwendung Kokosöl: so geht’s. Wie man damit arbeitet, was in meinen Augen das beste Produkt ist und warum ich es so gerne nutze, darüber schreibe ich heute. Kokosöl ist das reinste Wundermittel und mausert sich zu einem meiner Lieblingsprodukte. Es ist so unglaublich variabel einsetzbar, dass man gar nicht mehr ohne sein möchte. Ursprünglich habe ich es für meine Küche als Ölersatz gekauft, doch mittlerweile ist mein Kokosöl auch Stammgast im Badezimmer. Wer Kokosöl noch nicht kennt, sollte auf jeden Fall weiterlesen, denn dieses Wundermittel findet fast überall Verwendung. Und wer es schon kennt, findet vielleicht noch den ein oder anderen neuen Tipp zur Anwendung von Kokosöl.

Kokosöl wird meist im Glas verkauft, da es bei Raumtemperatur ein festes, weißes Pflanzenöl ist, jedoch bei steigenden Temperaturen flüssig wird. Kokosöl wird aus dem Nährgewebe der Kokosnuss gewonnen. Kokosöl ist reich an gesättigten Fettsäuren und Laurinsäure, ist feuchtigkeitsspendend und wirkt antibakteriell. Zu Recht trägt es bei mir den Namen “Wundermittel”.

IMG_3540

Wer Kokosöl noch nicht getestet hat, darf sich auf jeden Fall herantrauen. Das Produkt bietet so viele Einsatzmöglichkeiten, dass auf jeden Fall etwas für jeden und jede dabei ist.
Kokosöl gibt es – wie fast alles – in unterschiedlichen Qualitäten. Ich benutze das Kokosöl von Dr. Goerg, das sich Bioqualität, Rohkostqualität, Erntefrische und extra native Kaltpressung auf die Fahnen schreibt. Für mich spielt die Qualität eine wichtige Rolle. Das Dr. Goerg Kokosöl ist lactose- und glutenfrei und auch für Veganer und Rohköstler geeignet, da es kalt gepresst wird.

Schon seit Kindheitstagen bin ich ein Fan von frischem Kokosduft, der mich damals immer ans Paradies erinnert hat. Zumindest habe ich mir vorgestellt, dass es dort so riecht. Nach meinem Urlaub in Hawaii 2012 kann ich das auch bestätigten: so riecht es im Paradies. Der Duft von Kokos versetzt mich sofort ins Träumen und in eine andere Welt.

Anwendung Kokosöl

Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und Euch endlich erzählen, wozu man Kokosöl verwenden kann :

Anwendung Kokosöl in der Küche:

  • Zum Anbraten
  • Zum Backen
  • Zum Kochen
  • Zum Frittieren
  • In den Smoothie: je nach Geschmack 1 TL bis 1 EL in den Smoothie
  • Aufs Brot als Aufstrich (anstelle von Butter)
  • Als Beilage im Tee (bei Husten und/oder Schnupfen)
  • Als Nahrungsergänzungsmittel: z.B. pur einnehmen
  • und vieles mehr


Anwendung Kokosöl im Badezimmer:

  • Als Bodylotion: pur oder in die Lieblingsbodylotion mischen (auch in der Schwangerschaft empfehlenswert um Schwangerschaftsstreifen zu verhindern/ zu mindern)
  • Als Make-up Entferner: einfach Kokosöl im Gesicht verreiben und mit einem Kosmetiktuch entfernen
  • Als Haarmaske: zuerst in den Handflächen verreiben, dann im nassen Haar verteilen und je nach Bedarf 15 Minuten oder länger (bei mir gerne auch mal ein paar Stunden) einwirken lassen und danach auswaschen
  • Als Lippenbalsam
  • Als Gesichtscreme: da Kokosöl sehr fetthaltig ist, würde ich es nur als Nachtcreme verwenden um der Haut extra Feuchtigkeit zuzuführen.
  • Als Körperpeeling (geht ganz einfach: im Verhältnis 1:1 mit Zucker mischen, geht auch mit Salz)
  • Als Wundheilsalbe (auch bei Babys)
  • Als Rasierschaum/-creme
  • Bei Insektenstichen
  • Als Handcreme
  • Als Nagelhautcreme
  • An besonders trockenen Hautstellen, z.B. Ellenbogen
  • Als Badezusatz: einfach mit dem Lieblingsbadezusatz zusammen in die Badewanne geben
  • Als Fußcreme: am Abend die Füße eincremen, Socken darüber ziehen und direkt ins Bett steigen
  • Als Apres-Sun-Lotion
  • und vieles mehr


Anwendung Kokosöl im Schlafzimmer:

  • Als Massageöl
  • Als natürliches Gleitmittel
  • und vieles mehr


Anwendung Kokosöl in DIY-Projekten:

  • Als Zusatz in selbstgemachten Seifen
  • Als Zusatz in selbstgemachten Bodylotions
  • Als Zusatz in selbstgemachten Peeling
  • Als Zusatz in selbstgemachten Deodorants
  • und vieles mehr

Bei Haustieren:
Hier habe ich keinerlei Erfahrung, da ich keine Haustiere habe, aber ich lese immer wieder, dass man auch die Tiere damit einreiben kann. Wer sich für dieses Thema interessiert, wird im Internet sicherlich zahlreiche Informationen dazu finden.

Kokosöl ist im Handel auch als Kokosnussöl oder Kokosfett erhältlich. Die meisten Bioläden führen mittlerweile Kokosöl. Wer lieber online bestellen möchte, erhält Kokosöl direkt bei Dr. Goerg oder PureRaw. Auch bei Amazon findet ihr die Produkte von Dr. Goerg und anderen Anbietern und sicherlich auch in zahlreichen anderen Onlineshops.

Seid ihr schon Kokosöl-Fans? Wofür verwendet ihr es am liebsten? Oder ist das noch Neuland für Euch?


8 thoughts on “Anwendung Kokosöl: so geht’s!

  1. Ich bin auch ein großer Kokosöl – Fan. Derzeit benutze ich es als Tagescreme, abends dann zum Abschminken und – ich weiss, das klingt ein bißchen seltsam – wenn meine Kinder Schnupfen haben, reibe ich Ihnen davon etwas in und unter die Nase. Klappt wunderbar und macht die Nase frei. Bei mir selbst würde ich das natürlich auch machen, habe aber nie Schnupfen Gott sei Dank!
    Zum Braten nehme ich es selbstverständlich auch, da sich bei Olivenöl ja Transfette bilden können und alle anderen Öle per se ungesund sind.
    Jaja, das gute Kokosöl 😉
    Beste Grüße von Nina

    • Hallo Nina,
      danke Dir für Deinen tollen Kommentar. Ich muss gestehen, dass ich die Verwendung von Kokosöl in Verbindung von Schnupfnasen auch gelesen habe, habe das aber selbst noch nicht ausprobiert. Gut zu wissen, dass das auch für Deine Kinder bestens funktioniert. Danke dafür.

      Alles Liebe
      sue

  2. Hallo Sue,
    wow – was für ein toller Artikel! Ich habe, als ich in Indien gelebt habe, auch regelmäßig Kokosöl benutzt, um mir die Haare damit über Nacht einzureiben und die Haarwurzeln zu massieren. Morgens ausgewaschen und innerhalb kurzer Zeit hatte ich echt langes, splissfreies und kräftiges Haar! Suuper! Danach ist es in Vergessenheit geraten, weil ich nicht wusste, wo man das in Deutschland kaufen kann.
    Ich werd mir das Öl gleich mal wieder besorgen! Auch Danke für die ganzen anderen Tipps, wofür man das Öl verwenden kann. Wusste gar nicht, dass es so vielseitig ist 🙂
    LG Laura

    • Hallo Laura,
      das ist ja spannend, dass Du in Indien gelebt hast! Ich mag dieses Kokosöl wirklich besonders gerne, wobei es natürlich auch andere Hersteller gibt, die das Öl in Bio- und Rohkostqualität vertreiben. Ich für mich mag jedoch einfach Dr. Goerg.

      Alles Liebe
      sue

  3. einen Tropfen Kokosöl auf die Scherblätter der Haarschneidemaschine steigert die Schnittgenauigkeit und verhindert Hängenbleiben komplett. alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.