YogaExpo Stuttgart – so war’s!

Der beste Aussichtsturm des Lebens ist die Gelassenheit.

– Ernst Ferstl

Wo könnte man also besser eine gelassene Stimmung finden als auf einer YogaExpo? Also ich gelesen habe, dass die Messe in Stuttgart ist, hat mein Herz sofort verlangt, dass wir da gemeinsam hinfahren. Antennen ausfahren, Augen öffnen und mit allen Sinnen wahrnehmen. Dieser Vorsatz hat auch super funktioniert. Warum? Weil neben der YogaExpo auf dem Messegelände auch noch die SlowFood Messe und die FairHandeln Messe statt gefunden hat. Meine Sinne hatten daher viel zu tun, denn sie durften hören, sehen, schmecken, fühlen und riechen. Aber eins nach dem anderen.

Mein erster Gang führte mich auf die YogaExpo, denn ich wollte sehen was es so Neues in dieser Welt gibt. Keine Angst, ich bin kein Yogi und auch kein Guru. Eigentlich bin ich noch blutiger Anfänger. Vor einem halben Jahr hat mir das Schicksal Yoga in mein Leben geworfen. Ja, „geworfen“ trifft es ganz gut. Natürlich habe ich vorher schon oft von Yoga gehört – wer hat das nicht. Wenn man Schauspieler fragt – egal ob deutsch oder international – kriegt man auf die Frage welchen Sport sie treiben um so attraktiv auszusehen doch immer die Antwort „Yoga“. Ob Ursula Karven, Ralf Bauer oder Barbara Becker auf nationalem Level oder Madonna, Gwyneth Paltrow und Jennifer Aniston auf internationaler Ebene. Alle machen Yoga! Und ich muss gestehen Yoga hatte mich bis vor diesem besagten halben Jahr auch nicht interessiert. Denn Sport hat für mich was mit Schwitzen und Action zu tun und nicht mit Räkelübungen vor traumhafter Meereskulisse. Heute sehe ich das anders!
Vorallem sehe ich es so, dass Yoga dann zu einem kommt, wenn man dafür bereit ist. Und das war ich früher einfach nicht und mir hätte es auch ganz sicher keine Freude bereitet. Heute finde ich es wahnsinng entspannend für Körper UND Geist. Es macht definitiv etwas anderem mit einem als Joggen, Stairmaster oder Kraulschwimmen. Auch dabei denke ich viel nach und bin danach schön ausgepowert. Aber manchmal ist einfach Yoga die bessere Alternative – je nach Gemütszustand. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall….wenn man neugierig ist 🙂

So, zurück zur YogaExpo. Ich muss gestehen die Messe war sehr klein und überschaubar. Ehrlich gesagt war ich fast ein bisschen enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet. Die Messestände waren sehr, sehr klein…aber dennoch haben sich einige Schätze für mich versteckt! Es gab natürlich auch Yogastunden zum Mitmachen und Vorträge, aber ich war zum „Entdecken“ da (und zeitlich hat es auch nicht gepasst). Neben dem Yogistar-Stand (endlich kann ich ein Meditationskissen in beige mein Eigen nennen) hat mich alles interessiert was mit den Chakren zu tun hat. Und weil ich so experimentierfreudig war, habe ich gleich mal eine Aura-Fotografie machen lassen (hatte schon viel darüber gehört und gelesen) und die Dame war so nett, dass wir uns ne ganze Weile verquatscht haben. Und solche nette Begegnungen machen das Leben einfach lebenswert. Doch bei einer Begegnung sollte es nicht bleiben. Ganz auf dem Chakra-Pfad kam ich auch zu einem Stand…äh, Pult (mehr war es wirklich nicht) mit Chakra-Sprays. Auch hier wurde ich prächtig unterhalten (wir waren eine Gruppe von vier interessierten Damen und zum Schluss hätte man wohl denken können wir wären die besten Freundinnen so wie wir gelacht und geratscht haben) und natürlich eingesprüht. Vielleicht hat’s ja auch jemand gerochen?? Das Thema an sich war auf jeden Fall super spannend und eine ganz neue Erfahrung.

Vermutlich gab es auch nichts, was es nicht gab. Angefangen von Kleidung, über Nahrungsergänzung, über Beratung, über Yogaaccesoires, Kopfstandstühle, Lebensmittel etc. Mit all den vielen Eindrücken im Gepäck ging’s eine Halle weiter: zur SlowFood und Fair Handeln Messe. Wow! Das allein war schon den Besuch wert! Stände aus aller Herrenländer mit Ölen, Weinen, Schmuck, Tees, Aufstrichen, Schokolade, CDs, und, und, und. Mein persönliches Highlight waren gleich zwei. Zum einen habe ich zu meiner eigenen Begeisterung den Puntomayo-Stand entdeckt. Das sind ganz tolle Musikcd’s und ich bin absoluter Fan der „Women of Africa“ CD. Die habe ich teuer bei Amazon bestellt und dank Messeaktion konnte ich gleich zwei neue CDs mit nach Hause nehmen (für fast den gleichen Preis wie eine bei Amazon). „Accoustic Afrika“ und „Yoga“ sind also nun bei mir eingezogen. Und Highlight Nummero zwei war mein Mittagessen: ein gemischter italienischer Teller mit Gnocci & Pesto sowie Teigtaschen in Trüffelsauce. Oh mein G…., ein himmlischer Genuss! Mit dem Pesto hat der Italiener sogar die Pesto-Weltmeisterschaft 2012 gewonnen! Und ich bin echt kein großer Pestofan, aber das war genial und mein Mitbringselgläschen steht schon angebrochen im Kühlschrank! Mamma Mia war das lecker!!

Ich könnte gerade so weiterschwärmen, aber der Post soll auch sein Ende finden! Alles in allem ein gelungener Samstagsausflug nach Stuttgart. 2013 gerne wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.