2 Minuten mit … Susannah Conway

In der Serie “2 Minuten mit” führe ich ein kurzes Interview mit Persönlichkeiten, die ich Dir gerne vorstellen möchte. Denn es sind Menschen, die mir in den letzten Jahren begegnet sind und deren Impulse ich nicht missen möchte. Allesamt sind sie meine Wegbegleiter auf unterschiedlichen Pfaden. Und dies möchte ich gerne mit Dir teilen und Dir so neue Charaktere vorstellen. Heute stand mir die Britin Susannah Conway Frage und Antwort, auf deren Blog ich vor einigen Jahren gestoßen bin. In der Zwischenzeit habe ich ihre Onlinekurse belegt und ihr Buch This I know verschlungen.

 

Susannah Conway ist die Autorin des Buchs This I Know: Notes on Unraveling the Heart, Instant Love: How to make Magic and Memories with Polaroids und LONDONTOWN: A Photographic Tour of the City’s Delights (Veröffentlichung 2016, Chronicle Books). Sie ist Fotografin, Autorin und Mentorin. An ihren Onlinekursen nahmen bereits Tausende aus aller Welt teil. Als Co-Autorin von Instant Love: How to Make Magic and Memories with Polaroids hilft Susannah anderen dabei sich an ihr wahres Selbst zu erinnern. Der Schlüssel dafür ist die Kreativität, mit der sich längst verschlossene Türen wieder öffnen lassen.

 

2 Minuten Interview mit Susanna Conway

 

Susannah, Du bist eine britische Fotografin, Autorin und wie ich Dich beschreiben würde eine Lebens-Bejaerin, die in London ihre Zelte aufgeschlagen hat. Dein eigenes  Leben ist vor einigen Jahren sprichwörtlich vor Deinen Augen zerbrochen als die Liebe Deines Lebens völlig unerwartet an einem Herzinfarkt verstarb. Meine eigene Erfahrung hat mir gelehrt, dass die Umleitungen des Lebens schmerzhaft sind, jedoch immer eine Chance für einen Neuanfang bieten. Rückblicken und mit dem Wissen, das Du heute hast,  was würdest Du jemandem raten, der aktuell emotionalen Kummer verspürt?

Sei mutig genug Deinen Schmerz zu spüren und hole Dir Unterstützung. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich meine Trauer ohne therapeutische Hilfe bewältigt hätte. Es gibt Verluste, die uns vor einem Scherbenhaufen stehen lassen. Ohne Hilfe schaffen wir es oft nicht diese Bruchteile wieder zu einem Ganzen zusammenzufügen.

 

Wie viel hat emotionale Heilung damit zu tun sich dem Thema  Kreativität zu öffnen? Und ist Kreativität wirklich etwas für jeden? Auch für diejenigen, die von sich behaupten keine kreative Aderin sich  zu haben?

Ich glaube jeder ist von Natur aus kreativ, wir leben dies nur ganz unterschiedlich aus. Kreativität ist nicht auf die Kunst oder Musik beschränkt – beobachte doch nur wie liebevoll jemand ein altes Motorrad restauriert oder einen Garten anlegt. Dann siehst Du, dass man Kreativität in allem ausleben kann. Wenn Du Dich der Kreativität öffnest, unterstützt es jeglichen Heilungsprozess, da wir den analytischen Teil des Gehirns umgehen und direkt den emotionalen Teil ansteuern. Nicht umsonst ist Gestaltungstherapie ein Ventil für Menschen, die Schwierigkeiten haben ihre Gefühle verbal zu äußern.

 

Die meisten Frauen haben verlernt ,wie wichtig es ist, sich um sich selbst zu sorgen und sich Gutes zu tun. Wir sind oft völlig gefangen darin anderen zu helfen, deren Bedürfnisse zu stillen und tendieren dazu als letztes an uns selbst zu denken. Ich persönlich glaube an die Kraft der Morgenroutine wenn es im Haus noch ruhig ist, das Telefon noch nicht klingelt und auch der Postbote noch nicht einmal auf seiner Runde ist. Welcher Morgenroutine folgst Du selbst? Oder wann nimmst Du Dir im Laufe des Tages Zeit für Dich?

Da ich von zu Hause aus arbeite, startet jeder Morgen recht gemächlich und selbst nach 12 Jahren der Selbständigkeit bin ich noch immer sehr dankbar dafür dies so ausüben zu können. An guten Tagen leite ich den Morgen mit Meditation, Yoga, einer Tasse Kaffee und Lesen ein. An stressigen Tagen gibt’s nur die Tasse Kaffee bevor ich mich an meine ToDo Liste mache. Ich verurteile mich für keines von beidem– was immer ich brauche, ist das was ich brauche.

 

Du bietest Onlinekurse in den Bereichen des Schreibens, der Fotografie und des Innehaltens an. Welchen Kurs empfiehlst Du jemandem, der Dich noch nicht kennt?

Mit allen meinen Kursen richtest Du Dich nach innen und jeder für sich spricht einen anderen Teil in Dir an. Je nachdem was Du gerade brauchst. Journal your Life hilft Dir Deine Art des Schreiben zu entfalten Schreiben ist einer der Eckpfeiler für die persönliche Weiterentwicklung. Blogging from the Heart zeigt Dir wie Du ganz authentisch Deine Reise online teilst und eine Community aufbaust. Photo Meditations ist hingegen für jeden, der mehr Seelentiefe in seine Bilder bringen möchte und The Sacred alone ist teils Meditationskurs, teils Erlaubnis um Dir Zeit für Dich einzuräumen und dies in Übungen auszuprobieren..

 

Verrätst Du uns Dein liebstes Zitat oder Affirmation?

Let silence take you to the core of life — Rumi

 

Jetzt mal ganz ehrlich, wir alle kennen diese dunkleren Tage in unserem Leben, wenn alles schief zu laufen scheint. Hast Du einen Erste-Hilfe-Tipp für diese Momente?

Gebe Dir selbst die Erlaubnis Dich aus allem rauszunehmen. In der persönlichen Weiterentwicklung heißt die Weisheit weltweit immer: weg von den schlechten, betäubenden Gewohnheiten und hin zu geistiger Achtsamkeit. Dem stimme ich voll und ganz zu. Selbst an den miesesten aller Tage bin ich fest davon überzeugt, dass es mir hilft mich immer wieder rauszunehmen. Ich fühle in mich hinein, ich schreibe in mein Tagebuch, ich meditiere und mache Spaziergänge – ich tue all das um mich zu zentrieren. Aber klar, manchmal brauche ich es auch mich mit einer riesengroßen Tasse warmen Etwas auf die Couch zu legen und eine Netflix Serie zu schauen. Was auch immer mich bedrückt, es ist auch noch morgen da. Aber morgen bin ich besser gerüstet um damit umzugehen.

 

Und  last but not least meine absolute Lieblingsfrage: welches spirituelle Buch liegt aktuell auf Deinem Nachttisch?

Es sind so einige! Aber das eine, auf das ich immer wieder zurück greife ist The Radiance Sutras in der Übersetzung von Lorin Roche.

 

Vielen herzlichen Dank  für Deine Zeit Susannah. Ich freue mich auf Dein neues Buch im kommenden Jahr, Deine Blogartikel und mal wieder darauf an einem Deiner Onlinekurse teilzunehmen.

 

Wenn Du jetzt Lust hast mehr über Susannah Conway zu erfahren, dann findest Du sie hier:

 

Hier geht’s zu ihrem Buch This I Know

und hier zu ihrem Buch Instant Love – How to make Magic and Memories with Polaroids

 

Das Interview habe ich frei ins Deutsche übersetzt. Hier geht’s zum Originalinterview mit 2 Minuten_Susannah Conway

 

Teilen kannst Du dieses Interview via:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>